Sie sind nicht angemeldet.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 13 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher registrieren.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das-alte-Pferd.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kristina

Meister

  • »Kristina« ist weiblich
  • »Kristina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 825

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2012

Wohnort: Norderstedt

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 21. Februar 2016, 19:49

Matschpaddock

:moin

Auf die Gefahr hin, dass das Thema irgendwo schon unter einem anderem Stichwort mal aufgeführt wurde:
Was gibt es für Möglichkeiten, einen komplett verschlammten 24h-Offenstall-Paddock in den Griff zu bekommen. Vorallem mit welchem Aufwand, welcher Wirkung und welchen Kosten?
Es handelt sich um einen Pensionsbetrieb - also nicht eigener Paddock - der mit Hilfe von den Einstellern auf Vordermann gebracht werden soll, wenn der Stallbesitzer zusagt.........
Vorrangig ginge es um den Platz um die Heuraufe, wo man Knietief (!) versinkt und den Unterstand, damit sie überhaupt mal etwas trocken stehen und liegen können.

Uns sind folgende Ideen gekommen:

* Sand aufschütten
* Kies untermengen
* Stroh untermengen
* Späne untermengen
* Beton(platten)?
* Paddockmatten (oder versinken die eh einfach?)
* Drainage --> fällt wohl wegen zu hoher Kosten und Aufwand aus, aber keine Ahnung


Danke für ernstgemeinte Vorschläge :thumbsup:
Ich weiss, das Wetter ist bescheiden und es ist an vielen Ställen das gleiche Problem, aber es ist wirklich nicht mehr schön.... :thumbdown:

Laila

Kleiner Rotzlöffel

  • »Laila« ist weiblich

Beiträge: 7 009

Registrierungsdatum: 26. November 2006

Wohnort: Ostholstein

Beruf: HoFa

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 21. Februar 2016, 21:22

Mit Stroh kenne ich mich nicht aus, aber in einem Stall in dem wir mal waren wanderte durch die Pferde jede Menge Heu in den Boden. :smilie[315] Es blieb nass, man konnte trotzdem einsinken und durch die ständige Nässe stank es ziemlich.
Vermutlich ist das effektivste Beton großzügig um die Raufe :S
Mit Fleißsternchen ausgezeichneter User. Gruß, die Admins
Alle wollen sie ein großen Stück vom Kuchen haben. Aber keiner will ihn backen!

minuette

Administrator

  • »minuette« ist weiblich

Beiträge: 17 739

Registrierungsdatum: 1. November 2006

Wohnort: Celle

  • Nachricht senden

3

Montag, 22. Februar 2016, 08:57

Stroh oder auch Heu würde ich nicht empfehlen. Es gibt dem Boden zwar "Standhaftigkeit", aber das wird eine Matsche ohne Ende und muss dann im Frühjahr mühsam mit einem Trecker abgefahren werden.
Am effektivsten ist meinen Erfahrunge nach wirklich Beton oder Pflastern, was, denke ich, zwar mit etwas Arbeitsaufwand verbunden ist, aber das beste Ergebnis liefert.
Paddockplatten würde ich auch nicht umbedingt empfehlen, weil die gerade im Bereich der Heuraufe auch schnell im Sumpf vermatschen.
Kies untermischen soll angeblich Matsch bekämpfen, aber das halte ich für einen Bereich um eine Raufe für eher nicht wirksam, weil die Pferde hier stehen (und äppeln). Kies unterzumischen ist eher für Bereiche, in denen nur gelaufen wird.

Ich habe ein Buch, nennt sich "Das Matschbuch". Ich wieß allerdings nicht, ob da auf das Problem eingegangen wird. Ich hab's als E-Book. Falls Du Interesse hast (oder jemand anderes), dann kann ich es gerne zuschicken
PitaPata - Personal picturePitaPata Horse tickers

Yuppi - geboren 22.4.2006

Pablo - geboren 2001

In Memorien: Max - 1985 bis 13. Oktober 2015


Kristina

Meister

  • »Kristina« ist weiblich
  • »Kristina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 825

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2012

Wohnort: Norderstedt

  • Nachricht senden

4

Montag, 22. Februar 2016, 12:37

Danke euch schonmal für die ersten Einschätzungen!
Ja, am Ebook hätte ich sehr grosses Interesse und würde mich freuen, wenn Du es mir zukommen lassen würdest!
Meine Emailadresse müsstest Du haben oder?

Javaria

Meister

  • »Javaria« ist weiblich

Beiträge: 3 064

Registrierungsdatum: 30. Mai 2010

Wohnort: Bocholt

Beruf: Bürokauffrau

  • Nachricht senden

5

Montag, 22. Februar 2016, 12:50

Früher hattem wir auch ein massives Problem damit. Aber unsere SB hat im Herbst Geld in die Hand genommen und um die Raufen Paddockplatten verlegen lassen, mit Boden verdichten etc. Bis jetzt ist dieser Bereich trocken, Die Pferde halten sich in diesem Bereich nun auch am häuftigsten auf. Ist noch recht frisch, daher kann ich aus der langfristigen Sicht nicht viel betragen
"No hour of life ist wasted that is spend in the saddle." - Winston Churchill -

Wembley 15.07.1986 bis 16.12.2017 ;(

Ähnliche Themen

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 13 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher registrieren.

Thema bewerten
Zurück zum Portal