Sie sind nicht angemeldet.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 12 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher registrieren.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das-alte-Pferd.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Rocky« ist weiblich
  • »Rocky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 9. August 2014

Über mich: Mein Pony Rocky ist der Beste <3

Wohnort: Heidelberg

  • Nachricht senden

1

Samstag, 9. August 2014, 22:35

Sattelkissen ja oder nein?

Hallo zusammen,

mein Pony ist nun 31 Jahre halt und hat altersbedingt einen leichten Senkrücken. Hinzu kommt, dass er einen relativ schmalen und hohen Widerrist hat. Wie bei so vielen Pferden im Alter passt der Sattel nun nicht mehr richtig. Habe schon versucht mit diveren Pads auszupolstern und hochzubocken, jedoch noch nichts passendes gefunden - entweder der Sattel sitzt vorne auf dem Widerrist auf oder der hintere Teil des Sattels liegt auf der Wirbelsäule auf. Ich würde Rocky gerne noch so lange wie möglich reiten würde, es ist aber wirklich schwierig ist in seiner Größe etwas passendes (sowohl "Passform" als auch Preis) zu finden. Eine Freundin meinte, ich solle es doch mal mit einem Sattelkissen mit Steigbügeln versuchen. Nun meine Frage:

Hat damit schon mal jemand Erfahrungen gemacht?
Wäre der hohe und schmale Widerrist meines Ponys ein Problem und das Kissen würde dort eventuell scheuern?

Lieben Dank schon mal für eure Antworten!

Laila

Kleiner Rotzlöffel

  • »Laila« ist weiblich

Beiträge: 6 984

Registrierungsdatum: 26. November 2006

Wohnort: Ostholstein

Beruf: HoFa

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 10. August 2014, 00:02

Ich stehe den Reitkissen mit Steigbügeln, auch Fellsätteln, kritisch gegenüber. Die Polsterung ist nicht für den dauerhaften Gebrauch angemessen, wenn dann noch die Rückenmuskeln nicht mehr so gut sind kanns sehr unangenehm fürs Pferd werden. Javaria reitet ihren Oldi zum beispiel ohne Probleme damit, und noch irgendwer (sorry, Name nicht im Kopf).
Ich bevorzuge ein Ride on Pad, die Gurtung ist etwas besser gemacht, es gibt aber keine Bügel. Es gibt eine Physio-Version die für Pferde mit rausstehender Wirbelsäule geeignet sein soll.
Mit Fleißsternchen ausgezeichneter User. Gruß, die Admins
Alle wollen sie ein großen Stück vom Kuchen haben. Aber keiner will ihn backen!

kaktus

Profi

  • »kaktus« ist weiblich

Beiträge: 3 544

Registrierungsdatum: 7. März 2009

Wohnort: Niederbayern

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 10. August 2014, 09:26

ich hatte mir damals aus dem selben grund den chayenne von barfoot geholt. mein dicker hat sich je nach jahreszeit so verändert, dass ich jedes viertl jahr nen neuen sattel gebraucht hätte... mit dem baumlosen ging das dann hervorragend. hab das "softeisen" vorne drin für den hohen wiederist, physiopad drunter und dieses entsprechend seinem rücken etwas nachgepolstert. war auch nicht so teuer und gebraucht griegst die sogar schon für 150 euro.

ich bin jahrelang ohne sattel geritten, aber mein alter herr hat mir mit stärker werdendem senkrücken irgendwann gesagt, dass das unangenehm wird. so ein Reitkissen ist ja nichts anderes als ein schmutzschutz und eine leichte polsterung für deinen arsch. Die Bügel sind meiner meinung nach sinnlos. Wenn du die Bügel zum oben bleiben brauchst, ist die Beanspruchung für den Rücken deines Pferdes punktuell zu groß. Duch die Aufhängung wird der Druck nicht verteilt.
Wenn du die Bügel nicht brauchst, kannst dir gleich eins ohne kaufen und kommst nicht in Versuchung...

minuette

Administrator

  • »minuette« ist weiblich

Beiträge: 17 723

Registrierungsdatum: 1. November 2006

Wohnort: Celle

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 10. August 2014, 13:29

Ich reite meinen beiden Pferde ebenfalls baumlos, was vom Prinzip her den fellsätteln entspricht. Meinen Senior reite ich jetzt über 10 Jahre nur baumlos und abgesehen vom Reitgefühl sind diese Varianten meiner Ansicht nach gut für Pferde, die sich ab und an verändern, sowohl jüngere als auch ältere.

Bei baumlosen Sätteln kann ich als günstige Variante was den Preis, nicht aber die Qualität angeht, AM Reitsport sehr empfehlen. Die fertigen im Grunde Nachbauten von Barefoot usw. an, liegen im Preis aber deutlich niedriger, wobei die Sättel trotzdem gut verarbeitet und von guter Reitqualität an. Wenn Du googlest, wirst Du da viele andere Meinungen lesen, die sich einzig allein auf der Aussage "Niedriger Preis = Kann nur Schrott sein" stützen. In den Anfängen gab es tatsächlich noch "Mängel", aber in den letzten zwei-drei Jahren haben die Sättel deutlich an Qulität gewonnen.

Abraten würde ich von den bei ebay supergünstig vertriebenen Indien-Sätteln, die sind quietschbunt, aber tatsächlich nur Pressepappe.

Die Bügel sind sowohl bei baumlosen Sätteln wie auch Fellsätteln immer der Knackepunkt, weil dort punktueller Druck entsteht. Daher stellt sich wirklich die Frage: Brauchst Du Steigbügel oder geht es auch ohne?
PitaPata - Personal picturePitaPata Horse tickers

Yuppi - geboren 22.4.2006

Pablo - geboren 2001

In Memorien: Max - 1985 bis 13. Oktober 2015


Laila

Kleiner Rotzlöffel

  • »Laila« ist weiblich

Beiträge: 6 984

Registrierungsdatum: 26. November 2006

Wohnort: Ostholstein

Beruf: HoFa

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 10. August 2014, 13:45

Fellsättel und Baumlos kannst du (noch) nicht vergleichen. Fellsättel werden weiterentwickelt und erreichen vielleicht dann den Standart eines Baumlosen (worüber ich mich freue würde). Noch ist ein Fellsattel meistens nur etwas weich gepolstert und verteilt so gut wie keinen Druck.
Die Problematik mit den durchdrückenden Steigbügeln soll sich doch eigentlich bei den Baumlosen in den letzten Jahren auch deutlich verbessert haben?
Mit Fleißsternchen ausgezeichneter User. Gruß, die Admins
Alle wollen sie ein großen Stück vom Kuchen haben. Aber keiner will ihn backen!

Ähnliche Themen

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 12 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher registrieren.

Thema bewerten
Zurück zum Portal