Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das-alte-Pferd.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

elakind

Anfänger

  • »elakind« ist weiblich
  • »elakind« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 18. März 2007

Wohnort: Franken

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 5. März 2014, 14:46

Offene Stellen am Bauch

Hallo ihr lieben,
mein Pferd hat seit einigen Tagen offene Stellen am Bauch. Die haben geeitert und jucken sehr stark. Ich habe auch das Gefühl dass die immer größer werden. Niemand bei uns im Stall weis was es sein könnte. Tierarzt ist im Urlaub und kommt nächste Woche. Ich habe jetzt immer desinfiziert und dann Bettaisadonna Salbe drauf gemacht. Vielleicht hat ja jemand von euch sowas schon mal gesehen. Die Photos sind ein bisschen unscharf und das zeug dass in den Haaren hängt ist Salbe. Ich werde morgen mal noch bessere Bilder machen.



http://elalela.de.tl/Unser-Stall.htm

  • »Monika« ist weiblich

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 5. März 2014, 17:17

Hallo

Das könnte ein Pilz sein. Ich würde den Tierarzt rufen, sobald er wieder da ist.

Es ist wieder einmal Fellwechselzeit, Hochsaison für solche Geschichten...

In der Zwischezeit könntest du Calendula Salbe, oder Vita Merfen Salbe drauf tun. Betaisadonna enthält Jod, worauf viele Pferde empfindlich reagieren.

Übrigens ist Pilz oft ansteckend, auch auf Menschen.

LG

Paula

Profi

  • »Paula« ist weiblich

Beiträge: 3 474

Registrierungsdatum: 31. März 2007

Wohnort: Norddeutschland

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. März 2014, 18:04

Das könnte auch eine Dermatitis (Hautentzündung) sein, hervorgerufen durch Feuchtigkeit an Stellen, an denen sich gern Wasser sammelt, Kruppe, Mähnenkamm sollen eher betroffen sein (Weidedermatitis). Ich würde auch den TA draufschauen lassen.
:smilie[315]

elakind

Anfänger

  • »elakind« ist weiblich
  • »elakind« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 18. März 2007

Wohnort: Franken

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 6. März 2014, 10:12

Ich dachte auch erst an einen Pilz, aber das eitert doch dann nicht, oder?
Tierarzt kommt auf alle Fälle, dachte nur vielleicht hat jemand von euch sowas schon mal gesehen.
http://elalela.de.tl/Unser-Stall.htm

Ähnliche Themen

Thema bewerten
Zurück zum Portal