Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das-alte-Pferd.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »yve-snuffel« ist weiblich
  • »yve-snuffel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 730

Registrierungsdatum: 12. März 2010

Wohnort: Leipziger Land

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 22. Februar 2012, 10:44

Zurück in den Sattel - Endlich wieder reiten!

Endlich wieder reiten! Nach längerer Pause durch Familie oder Beruf hilft dieses Buch, den Weg zurück zum Jugendtraum Reiten zu finden. Von der Entwicklung der Idee über den Abbau von Ängsten bis hin zum harmonischen Miteinander von Mensch und Pferd, begleitet dieses Buch den Weg zurück in den Sattel.

Aus dem Inhalt
• Der Traum vom Reiten – vom Kindheitstraum zur Zukunftsvision
• Reiten lernen mit allen Sinnen – Wie lernen Pferd und Mensch gern?
• Mit dem Pferd auf Augenhöhe – Umgangsformen für ein harmonisches Miteinander
• Der Teufel an der Wand – Ängste und Angstbewältigung
• Von der Couch in den Sattel – Hilfengebung lernen

Die Autorin
Marlitt Wendt setzt sich als Verhaltensbiologin für ein harmonisches Miteinander zwischen Pferd und Mensch durch pferdegerechte Umgangsformen ein. In ihren Vorträgen und Seminaren zu alternativen Trainingsmethoden greift sie häufig die Situation erwachsener WiedereinsteigerInnen auf. Die Autorin lebt in Großhansdorf bei Hamburg.

Quelle: Cadmos Verlag
Viele Grüße v. Yve, Töchterchen Lucia und Ihrem Fellkugel-Pony BARNEY "Höllenheimer", "Jungspund" BENNY, "Schwarzpelz" AKIN und MAX tief im Herzen (28.02.1981 - 20.10.2014)
.
.
.
Das edle Pferd ist ein kluges Geschöpf, das sich gegen absichtliche Tyrannei oft bis zur Aufopferung seiner Gesundheit und Kräfte verteidigt.
dagegen dem gerechten Herrn ein treuer Freund und Diener ist, dem es willig beides opfert, wenn die Umstände es verlangen.
Gustav Steinbrecht
.

Ähnliche Themen

Thema bewerten
Zurück zum Portal