Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das-alte-Pferd.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

minuette

unregistriert

1

Dienstag, 25. Januar 2011, 13:11

Wie sieht ein gutes Pferdebuch für Euch aus?

Die meisten Ratgeber sind ja ganz nett, aber bei vielen mangelt es ja auch an etlichem. Mir fehlen beispielsweise immer praktische bzw. praxisbezogene Beispiele, die man auch wirklich umsetzen kann = alles liest sich theoretisch ganz nett, und dann?

Was müsste für Euch das ideale Buch haben?

2

Dienstag, 25. Januar 2011, 20:28

Viele kleinigkeiten zum "nachmachen", nachreiten, nachführen, nachspielen usw. Mit genügend Bildern zum wirklichen verstehen.

3

Dienstag, 25. Januar 2011, 20:34

vorallem in den bodenarbeitsbüchern die ich gelesen hab, hat mich immer gestört das ausschließlich probleme mit zu temperamentvollen pferden behandelt wurden.(vielleicht hab ich auch die verkehrten gelesen) ich hätte ab und an auch gern einen trick wie ich nen "faulen sack" dazu bekomme das alles zu machen. ich kann ihm zwar alles lernen aber die ausführung ist halt niveau schlaftablette...

4

Dienstag, 25. Januar 2011, 21:45

*gg Laila ist auch nicht standartmäßig... "Vorsicht, das Pferd wird sich erschrecken" etc... Ich glaub, Laila hätte das Buch lesen müssen, nicht ich ;)

minuette

unregistriert

5

Mittwoch, 26. Januar 2011, 09:02

:rofl Ich sag nur die Aktion mit der Plane bei Snoopy :kicher

6

Mittwoch, 26. Januar 2011, 09:15

zum thema erschrecken. ihr kennt doch alle den gefährlichen rascheltütentest. anstatt wegzulaufen ist er hergekommen weil tüte heißt futter und er verhungert ja! und das zieht der bei allem was raschelt ab :rolleyes

minuette

unregistriert

7

Mittwoch, 26. Januar 2011, 09:17

:kicher Tüte heißt nicht Futter bei meinen, aber Tüten tun auch nichts, das hab ich Snoopy von Anfang an beigebracht und Max ist ja ohnehin "schussfest"

8

Mittwoch, 26. Januar 2011, 14:19

Dafür hat Laki neue Monster gefunden... nebeneinander gehende Fußgänger! Kinderwagen könnten auch gefährlich werden, Fahrräder sowieso...

9

Mittwoch, 26. Januar 2011, 14:46

kommt drauf an... normalerweise gibts keine monster. aber wenn er mal lustig ist und nen grund braucht um abzudampfen dann reicht uns ein schiefstehender grashalm! kommt zwar nicht oft vor aber wenn dann rette sich wer kann.

10

Mittwoch, 26. Januar 2011, 17:48

:( Laki ist einfach nur alt . Er hört und sieht nicht mehr so richtig gut.

Thema bewerten
Zurück zum Portal