Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das-alte-Pferd.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

deichpiratin

unregistriert

1

Freitag, 7. Januar 2011, 10:32

Engl Hufschuhe

Habe seit einigen Wochen bei Rose den Hufschuh Profi von Engl im Einsatz. Ursprünglich für hinten gedacht, dort aber etwas zu kurz, leisten sie nun vorn gute Dienste. Für hinten werde ich Rose welche anfertigen lassen, die ihre extrem ovale Hufform besser berücksichtigen. Das war dann doch zu knapp.

Zum Glück passen sie aber wie gesagt vorn. Rose hat dort rechts einen sehr tiefen Spalt in der weißen Linie gehabt, der sich immer wieder zusetzte, deshalb aber nicht zuwuchs. Der Schmied meinte, wir sollten es mal mit Watte versuchen, aber das hält bei einem Paddockpferd ja gar nicht. Mit den Schuhen ist das jetzt kein Problem mehr, der Spalt wird langsam immer kleiner. Klasse.

Mit den Schuhen hat sie trotz des glatten Bodens guten Halt, sie passen prima, sind 1a gepolstert und können auch schon mal über Nacht draufbleiben ohne Schäden zu verursachen. Seit sie etwas eingelaufen und anschmiegsamer geworden sind (also ab Tag 3) hat Rose auch keinen mehr verloren.
Alles in allem eine gute Entscheidung, die Dinger auf dem Paddock draufzumachen und sie im Gelände und in der Halle ohne laufen zu lassen. Dafür wären sie auch nicht geeignet, das sind ja eigentlich Krankenhufschuhe.
Ich hatte die vordere Naht mit "Stahlkappen" verstärken lassen, aber da Rose kein notorischer Scharrer ist, ist das zwar praktisch, aber im Grunde nicht nötig.

In der Profiversion kosten die Schuhe 49,- € pro Stück, frau ist also mit 98,- € für ein Paar ganz gut bedient. Die Standardausführung ist sogar schon für 36,- € zu haben und täte es im Grunde wohl auch.

Ich hab die Anschaffung jedenfalls nicht bereut und kann die Hufschuhe für bestimmte Zwecke wirklich empfehlen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »deichpiratin« (7. Januar 2011, 10:32)


2

Freitag, 7. Januar 2011, 11:27

Da kann ich mich voll und ganz anschließen!
Dandy trägt seit September durchgehend Tag und Nacht (außer zum Reiten und "Füße-Lüften") vier Engl-Schuhe. Bei ihm ist im Sommer an allen Hufen jeweils das untere Drittel komplett zerbröselt. Grund unklar; vermutlich Pilz- und Bakterienbefall. An Eisen war nicht mehr zu denken und barfuß ebensowenig, da große Teile der Wand entfernt werden mussten.
Ich dachte erst, das wird Dandys Ende, aber dank der Engl-Hufschuhe geht es ihm bestens. Nix scheuert, die Schuhe gehen sehr selten verloren und ein defekter Schuh (Sohle rausgebrochen) wurde kostenlos repariert. Die Hufe wachsen gut nach; man könnte schon wieder Eisen draufnageln. Aber wir möchten versuchen, ihn barhuf zu lassen und ihn nach und nach von den Pantoffeln entwöhnen.

Karlotta66

unregistriert

3

Freitag, 7. Januar 2011, 14:28

Das freut mich!!
Die Spalten in der weißen Linie habe ich bei Flocke und ganz extrem bei Schneewittchen auch gehabt und habe sie teilweise noch - ich habe mittlerweile die Erfahrung gemacht, dass es egal ist, ob Du da was reinstopfst oder nicht (ICH mach gar nix mehr dran ;) ) - denn die entstehen durch Fehlbelastung und die läßt sich nur durch konsequente Hufbearbeitung ausmerzen :yes :yes , aber da bist Du ja eh aufm richtigen Weg :dafuer
Hab Geduld!
Denn der Huf wächst von oben nach unten, d.h. er kann nur von oben herunterwachsen und das dauert einfach :rolleyes

deichpiratin

unregistriert

4

Freitag, 7. Januar 2011, 20:26

Nee, da hatte sie sich ein Stück Schotter reingetreten, was sich verkantet hatte und das wurde, als erst mal ein Spalt da war, durch einen weiteren Stein noch tiefer reingedrückt.

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 12. April 2013

  • Nachricht senden

5

Freitag, 12. April 2013, 21:58

Engl Hufschuhe

Ich bin begeistert: Mein Pferd ist 26 Jahre alt, sie hat an einem Karpalgelenk Arthrose. Da ich nur noch kleine Geländerunden mache und ein bisschen auf dem Platz (hauptsächlich Schritt) habe ich die Eisen jetzt weggelassen.
Also kaufte ich vorsichtshalber die Profi-Hufschuhe mit Nahtschutz. Ich ging damit schon oft spazieren, auch auf matschigen Wegen: Schuhe halten super, kein Scheuern, Pferd läuft sehr gut damit. Gestern bin ich auf dem Platz das erste Mal damit geritten (nach starkem Regen): Im Schritt super. Dann wollte ich es wissen (Galopp), mir war mulmig zumute... was soll ich sagen: Super. Die Schuhe hielten tadellos, mein Pferd ist gut galoppiert. Jetzt traue ich mich damit auch ins Gelände reiten. Auf der Engl-Website steht auch dass man damit problemlos reiten kann (bei häufig gestellte Fragen). Bisher konnte sie ohne die Hufschuhe auf die Koppel, ihre Hufe sind sehr gut. Aber wer weiss, wie es im Sommer sein wird - da bin ich jedenfalls froh, dass ich die Schuhe habe und diese auch mal als Schutz auf der Koppel drauftun könnte.

Liebe Grüße
Old-Lady

Thema bewerten
Zurück zum Portal