Sie sind nicht angemeldet.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 92 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher registrieren.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das-alte-Pferd.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 2. März 2010, 15:10

Pferd wieder fitter machen

Also, mein hübscher ist jetzt 29, keine probleme. NAJA... keine groben.. er hat immer wiedeangr mal kotwasser mal schlimmer mal weniger, und dann wieder gar nicht. Und ich bekomm nicht viel gewicht rauf auf ihn, (also seine rippen sieht man schon). Aber hab mit meiner TA geredet und die sagt, reiten kein problem, ich weiss und spür eh am besten wie viel und wann u.s.w.

ALSO nun da der winter vorbei ist.( hab den winter über nicht viel gemacht. schon meist einmal die woche spaziergänge,oder longe oder so.. aber das hald auch ned jede woche.) und nun möcht ich wieder mehr machen mit ihm, weil ich mir denke das ihm das doch gut tut und ihm gefällt.

Wie würdert ihr ein altes pferd langsam aber sicher wieder in "arbeit" stellen. Also ich will ja nur seine condi wieder aufbauen und gymnastizieren. (werd auch demnächst, wenn gewünscht ein foto einstellen.)

reiten ist so ne sache. mach ich schon hin und wieder..je nach tages verfassung.. aber dann eben auch nur so 15-20 minuten schritt.

Heute hab ich ihn eben longiert ( zuerst gemütlich spaziergang so 10-15min) , und dann ca 20 min longiert.. mit etwas trab und halber kreis galopp.

So nun nochmal meine frage. Wie würdet ihr das angehn? Weil im offenstall stehen lassen und nichts tun ist keine lösung für uns.

LG

deichpiratin

unregistriert

2

Dienstag, 2. März 2010, 15:21

Ich bin da sicher nicht die beschlagenste in der Sache, aber eins finde ich auf jeden Fall enorm wichtig: Wenn geritten wird, dann mäßig, aber regelmäßig. Also nicht nur einmal pro Woche, oder so. Muskulatur baut sich enorm schnell ab (wer je einen Gips am Unterschenkel hatte, weiß das) und ich denke, da muss man einfach jeden 2. bis 4. Tag ran. Es muss ja kein fliegender Galopp sein.
Longieren ist da nur bedingt eine Alternative, zumal es – je nach Handhabung – auf die Gelenke gehen kann. Wohnst du auf dem flachen Land, oder hast du ein paar Erhebungen zur Verfügung, die ihr ergänzend rauf und runter spazieren könnt?

3

Dienstag, 2. März 2010, 16:16

Ich würde anfangen mit Spaziergängen, und wie DP schreibt, auch das regelmässig, sicherlich jeden 2. Tag und dann langsam mit Reiten beginnen. Zuerst gemütlich im Schritt, auch regelmässig 3-4x die Woche und wenn er dann mit Muskeln aufbaut mit Trabarbeit beginnen.

So mache ich das mit Böbbi auf alle Fälle. Ich gege 3-4x die Woche ausreiten. Einmal im Schritt, dann Trab und auch Galopp. Manchmal sinds auch nur 30-45min. aber eben regelmässig.

Was kriegt er denn zu futtern?

4

Dienstag, 2. März 2010, 18:11

die regelmäßigkeit ist wirklich das wichtigste vorallem bei alten pferden. ich bewege meinen dicken soweit es irgendwie geht täglich, trotz offenstall. wobei ich da eigentlich schon etwas abwechsle, je nach tagesform.
da er durch eis jetz ne zeit nicht viel bewegung hatte, hat er auch ziemlich abgebaut. ich hab jetz wieder mit viel spazierengehen (bergauf,bergab) begonnen. das immer weiter verlängern und auch mal nen kleinen trab einlegen. zwischendurch in großen kreis longieren, wenn du mitgehst kann er auch grade ganze bahn laufen, was besser für die gelenke ist.hier kann man auch mal über stangen traben lassen, was auch gut für den rücken ist. wenn der rücken wieder gut genug aussieht langsam mit reiten beginnen, anfangs nur schritt und kurz, dann länger und auch mal trab oder galopp.
wenn der rücken abbaut unbedingt sattel kontrollieren lassen!

foto wär nett! und wie heißt er denn eigentlich? welche rasse is er? erzähl doch einfach mal ein bisschen! wir sind hier doch immer neugierig ;)

5

Dienstag, 2. März 2010, 18:31

Sattel hab ich schon anpassen lassen. das mach ich immer wieder. Er wird ja normal regelmässig bewegt, aber eben den winter war es oft nicht möglich,wegen eis u.s.w. und halle hab ich keine.Im herbst und sommer war es so gut wie jeden tag. Ich wohne direct am land also viele hügel zu verfügung. :) selbst die koppel ist hügelig auf die er ist.

Ich habe jetzt auch vor mir quasi eine plan zu erstellen und jeden tag mit ihm zu arbeiten. Wie ich schon sagte er bewegt sich normal (naja manchmal hebt er die hinterhand nicht mehr so wie frührer) aber er arbeit gerne und geht auch gerne raus. Nun wollt ich mir eben meinung hohlen von anderen pferdebesitzer die auch ein altes pferd haben.

Also er heisst conte und wird im Mai 30 jahre alt. War früher (also so mit 10) ein spring und dressur pferd. wie hoch weiss ich nicht. Ich hab ihn mit 21(also als er 21 war) übernommen. dann 2 jahre drauf reiterpass. bis er 25 war hätte man NIE bemerkt das er schon so alt ist.. aber jetzt zieht halt doch so alles nach unten.

Achja zu füttern bekommt er, heucobs, seniormüsli und hat rundum zugriff aufs heu. Dann rübenschnitzel und auch malzbier und vitamin zusätze. Ich kämpfe jetzt schon eine zeit lang mit seinem gewicht, im winter ist es immer so schlimm. er selber fühlt sich wohl. Hat lauter faxen im kopf und ist stur wie eh und je. ich weiss aber nicht was ich noch füttern kann.. hab schon alles durch. er bekommt auch so insgesamt 8-9 liter am tag verteilt (also heucobs und seniormüsli)






Da ist er mein "junger mann"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Drea01« (2. März 2010, 18:31)


Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 92 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher registrieren.

Thema bewerten
Zurück zum Portal