Sie sind nicht angemeldet.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 39 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher registrieren.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das-alte-Pferd.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 29. September 2009, 22:19

Pferderipper und kein Ende

Pferdeschänder am Bodensee unterwegs
In Kressbronn am Bodensee wurde in der Nacht vom 20. auf den 21. September eine Stute im Stall durch einen Unbekannten schwer verletzt.
Die Stute musste in der Tierklinik operiert werden. Andere Pferde waren nicht betroffen. Laut Polizeibericht konnte der unbekannte Täter den Stall, der direkt neben einer Straße liegt, problemlos betreten. Die Wasserschutzpolizei Friedrichshafen sucht Zeugen. Wer in der fraglichen Zeit Beobachtungen bei den Stallungen in der Berger Straße/Kressbronn gemacht hat, soll sich unter Tel.: 07541/28930 melden.

2

Mittwoch, 30. September 2009, 08:50

Ou mann, wenn ich so ein Kerl in die Finger krigen würde!!! :evil:

minuette

unregistriert

3

Mittwoch, 30. September 2009, 11:54

Unter anderem ein Grund, weshalb ich versuche, vorsichtig mit Daten zu sein, die einen direkten Hinweis darauf geben, wo meine Pferde stehen. Ab gesehen davon, ein weitere Grund gegen eine abgelegene Weide.

Zu den anfänglich extremst akuten Zeiten hier bei uns, hat man sich wirklich gewünscht, son Typ wird irgendwann mal erwischt... und zwar nicht von der Polizei, sondern von den Pferdehaltern, Bauern und Landwirten persönlich. Da hätte der jenige froh sein können, wenn man ihn nur zu Tode geprügelt hätte.

Max hat mit seiner Kopperei damals den alten Hofbesi nachts hochgescheucht - genau wegen dieses Themas ;) Der hörte nachts irgendein penetrantes Klappern, hat sich seine Schrotflinte und seinen Schäferhund gepackt und ist im Schlafanzug rausgerannt... Und was war? Max stand am Tor und hat gekoppt. Das Tor war mit einer Kette verschlossen und klapperte natürlich beim Koppen :lolaway:

4

Mittwoch, 30. September 2009, 12:08

ich wohn ja direkt neben ner pferdeweide. vor ein paar jahren hab ich den besi mal in der nacht angerufen weil da ein licht auf der weide is und promt stand einer mit so nem taser-ding(gottseidank keiner von diesen schlächtern!*grusel*) auf der weide. die hunde haben ihn gepackt, die pferde ihm noch eins übergebraten und die polizei kam dann und hat ihn mitgenommen.
der hat sich son teil besorgt und wollt dann einfach mal ausprobieren wie das funktioniert, und dafür sucht er sich wehrlose tiere! X( ich weis nicht mehr wieviel, aber er hat so gut wie keine strafe bekommen. da könnt ich mich so richtig drüber aufregen!

Karlotta66

unregistriert

5

Mittwoch, 30. September 2009, 12:34

Manchmal weiß ich nicht, ob es wirklich so viel hilft, wenn man die Pferde dicht bei hat - einer Bekannten, die in Anklam einen Pferdehof am aufbauen war, haben sie DIREKT hinterm Haus am hellichten Tag zwei Stuten abgestochen - und nicht mal die Hunde haben was gemeldet!!!

Wenn einer was machen will, dann sucht er sich die Gelegenheiten auch dazu...leider, leider...

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 39 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher registrieren.

Thema bewerten
Zurück zum Portal