Sie sind nicht angemeldet.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 91 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher registrieren.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das-alte-Pferd.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

KNUDDEL

unregistriert

1

Donnerstag, 13. März 2008, 20:23

Besteht bei alten Pferden die Gefahr, dass sie ganz oft krank werden und die TA-kosten total hoch...

Hallo!
Mir wurde von dem Kauf eines älteren Pferdes abgeraten, da alte Pferde dauernd krank wären und die TA-kosten dann extrem hoch wären...
Stimmt das?
Naja, ich weiß, dass es bei jedem Pferd anders ist...
Aber sind die TA-kosten alter Pferde prinzipiell höher als bei anderen, jüngeren Pferden?
(Ich meinte natürlich ein Pferd, dass beim Kauf nicht krank ist...)
Würde mich auf schnelle Antworten bzw. Meinungen freuen!
Mfg
KNUDDEL

Pollyana

unregistriert

2

Donnerstag, 13. März 2008, 20:37

Hallo! Also tierarztkosten höher? Finde ich nicht. Zähne sollten auch bei jungen kontrolliert werden. Einzige, was sich meist echt verteuert ist die fütterung. Obwohl bei 2 31 jährigen hat sich kaum was geändert, bei einem 29 jährigen und einer 27 jährigen super viel, bei einem 18 viel, bei einer 18 jährigen extrem leichtfuttrig. Das hängt noch nicht mal von der rasse ab. man brauch mehr equipment, decken!

3

Donnerstag, 13. März 2008, 20:39

Schwierige Frage und wie Du schon selbst schreibst, das ist von Pferd zu Pferd unterschiedlich, man kann sie also pauschal nicht beantworten. Man kann ein junges Pferd haben, das dann irgendeinen Krankheit entwickelt und Du zahlst und zahlst Im Gegenzug kannst Du ein altes Pferd haben, das im Grunde so gut wie nie einen Tierarzt aus direkter Nähe zieht.

Mich würden jedoch solche Gedanken aber nicht zwangsläufig vom Kauf abhalten, denn bei einem Lebewesen steckt man niemals drin, was man bekommt.

Die Frage ist auch, wie alt das Pferd wirklich ist, von dem Du schreibst, wenn man das weiß, kann man's besser beurteilen, was eventuell auf dich zukommen könnte.

Nahmima

unregistriert

4

Donnerstag, 13. März 2008, 20:43

Also meine Jungs brauchen sogut wie nie einen Tierarzt...
eine Bekannte hat einen Junghengst gekauft (einjährig)...der ist nun fünf und hat schon über 5000 Euro Tierarztkosten verursacht..alleine schon weil er sich immer wieder auf der Koppel verletzt...
Man kann sowas nicht pauschal beantworten..und mal ehrlich: gerade ein altes Pferd hat die Chance auf ein paar Jahre Glück doch wirklich noch verdient! Also wenn dir das Pferd zusagt und die Chemie stimmt: greif zu.

KNUDDEL

unregistriert

5

Donnerstag, 13. März 2008, 21:07

WOW! so schnelle Antworten, hätte ich nicht erwartet...
Vielen Dank!
Das Pferd, dass eventuell in Frage käme, ist etwa 22-25 Jahre alt und mehr als 12 Jahren als Schulpferd eingesetzt worden (Könnten sogar glatt 17 Jahre sein)...

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 91 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher registrieren.

Thema bewerten
Zurück zum Portal