Sie sind nicht angemeldet.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 45 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher registrieren.

Coco

Anfänger

  • »Coco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2008

  • Nachricht senden

1

Freitag, 19. September 2014, 10:10

Zähne

Hallo Zusammen,

wie macht ihr es bei euren Pferden mit den Zähnen?

Mein Opi ist nun 29 Jahre alt und wird nur ca. 3x die Woche ausgeritten, mir wäre die letzten Jahre nie was aufgefallen, also keine Veränderungen am Fressen oder sonst was, dass er jetzt mit den Zähnen Probleme hätte.

Ich wurde nur mal von einer Bekannten darauf aufmerksam als diese mich gefragt hat wann ich das letzte mal bei meinem die Zähne habe anschauen lassen, da sie überlegt bezüglich ihrem Pferd mal Jemanden kommen zu lassen.

Da bin ich dann ins Überlegen bekommen *schäm* und ich muss ganz ehrlich gestehen ich kann mich nicht mehr richtig erinnern wann das war.

Wie oft lässt ihr bei euren Pferden die Zähne anschauen?

Vielen Dank im Voraus

minuette

Administrator

  • »minuette« ist weiblich

Beiträge: 17 695

Registrierungsdatum: 1. November 2006

Wohnort: Celle

  • Nachricht senden

2

Freitag, 19. September 2014, 14:48

Ich hab vor Jahren einmal die Zähne bei meinem mitmachen lassen, weil andere vom Hof einen Zahnarzt da hatten. Ansonsten hab ich aber noch nie wieder einen bestellt, weil Max nicht so wirkt, als wenn er Probleme mit den Zähnen hätte.
PitaPata - Personal picturePitaPata Horse tickers

Yuppi - geboren 22.4.2006

Pablo - geboren 2001

In Memorien: Max - 1985 bis 13. Oktober 2015


kaktus

Profi

  • »kaktus« ist weiblich

Beiträge: 3 544

Registrierungsdatum: 7. März 2009

Wohnort: Niederbayern

  • Nachricht senden

3

Freitag, 19. September 2014, 15:11

bei meinem dicken wird auf anraten vom TA alle 3 Jahre drübergeschaut (Er hat ja sowieso keine Substanz mehr zum rumraspeln) oder wenn er auffälligkeiten zeigt.

bis 30 hat er noch keinen Zahnarzt gesehen, da es am alten Stall "nicht üblich" war. Ich bzw er ist aber auch mit einem Bilderbuchgebiss gesegnet, also kann ich das so nicht empfehlen!

Wenn man regelmäßig drüberschaut kann man defizite halt früher erkennen und leichter was dagegen machen.

Samba

Fortgeschrittener

  • »Samba« ist weiblich

Beiträge: 205

Registrierungsdatum: 5. November 2011

Wohnort: BRD

  • Nachricht senden

4

Freitag, 19. September 2014, 17:41

Ich bin auch nicht der große "Zahnarzt-Gänger" für meine Pferde. Früher gab es keinen Spezialisten, und auch heute ist es bei uns eher schwierig, jemanden ranzukriegen, zumal wenn man den ganzen Tag arbeiten muss. Bei den jüngeren 3 hatte ich schon Jahre niemanden mehr da. Beim Oldie habe ich vor knapp zwei Jahren nachgucken lassen, weil er plötzlich Röllchen kaute. Die Untersuchung ergab keine Auffälligkeiten, auch kaum Haken oder ähnliches. Aber es fehlen eben auch schon ein paar Zähne und dadurch hat er ein Wellengebiss, was wiederum bei zu weichem Heu zu Röllchen führt. OK, ich bin beruhigt und füttere nun halt mehr Heucobs.

nina

Profi

  • »nina« ist weiblich

Beiträge: 2 100

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2008

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

5

Freitag, 19. September 2014, 20:02

Ich lasse so etwa alle 2 Jahre einen Dentisten nachschauen. Wobei, jetzt ist es auch schon wieder fast 3 Jahre her... :whistling:

Mancherorts wird man ja fast gelyncht, wenn man den nicht halbjährlich kommen lässt.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 45 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher registrieren.

Thema bewerten
Zurück zum Portal