Sie sind nicht angemeldet.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 9 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher registrieren.

  • »Fahrteam Alpenferrari« ist weiblich
  • »Fahrteam Alpenferrari« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 2. August 2014

Wohnort: Treia

Beruf: Landwirtin

Hobbys: Fahrsport, Lesen, Hobbygemüsebeet

  • Nachricht senden

1

Freitag, 8. August 2014, 14:20

Ackerschachtelhalm

Hallo,

ich habe ein großflächiges Problem mit Ackerschachtelhalm. :hmm: Hat jemand ein ähnliches Problem?

Hat jemand schon erfolgreich welchen vernichtet???

Viele Grüße :bb

PapaBär

Erleuchteter

  • »PapaBär« ist weiblich

Beiträge: 4 524

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2008

Wohnort: Trebsen

  • Nachricht senden

2

Freitag, 8. August 2014, 21:32

Leider nicht. Ich kenn das Problem in einem Garten einer Familie. Die schimpfen auch, ausser immer wieder rupfen hilft leider nix.
Tiere reden mit den Augen oft vernünftiger als Menschen mit dem Mund. (Ludovic Halèvy)

minuette

Administrator

  • »minuette« ist weiblich

Beiträge: 17 739

Registrierungsdatum: 1. November 2006

Wohnort: Celle

  • Nachricht senden

3

Samstag, 9. August 2014, 13:57

Erstmal absensen/abmähen, damit er keine Sporen bilden kann und sich somit weiter aussät. Problem ist, dass das zeug sehr tief in die Erde geht und damit nur schwer auszugraben ist. Entweder Du kippst wirklich Cehmie drauf = Du spritzt gegen Unkraut oder, was auch immer gut hilft und nicht so die Chemiekeule ist: Wasser-Essiggemisch in die Pfalnzen kippen, die meisten gehen dann auch wunderbar ein. Ist aber natürlich auch ziemliche Arbeit.

Ich würde alles runtermähen, dann eben Unkrautvernichter spritzen oder eben Essig-Wasser-Gemisch und zum Spätsommer/Herbst hin die betroffene Fläche kalken.
PitaPata - Personal picturePitaPata Horse tickers

Yuppi - geboren 22.4.2006

Pablo - geboren 2001

In Memorien: Max - 1985 bis 13. Oktober 2015


  • »Fahrteam Alpenferrari« ist weiblich
  • »Fahrteam Alpenferrari« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 2. August 2014

Wohnort: Treia

Beruf: Landwirtin

Hobbys: Fahrsport, Lesen, Hobbygemüsebeet

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. August 2014, 20:39

Hallo,

das mit dem Essig werde ich mal ausprobieren. Ist besser als gleich immer überall mit Gift umsich zu schmeißen....

Vielen Dank!

minuette

Administrator

  • »minuette« ist weiblich

Beiträge: 17 739

Registrierungsdatum: 1. November 2006

Wohnort: Celle

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. August 2014, 21:53

Also ich hab damit Ampfer tot bekommen... und das will ja was heißen. Das Zeug kann man ja in die Luft sprengen und sonstwas mit machen. Ich glaube, man könnte eine Atombombe werfen und in der Mitte des Kraters würde immer noch Ampfer wachsen :kicher
PitaPata - Personal picturePitaPata Horse tickers

Yuppi - geboren 22.4.2006

Pablo - geboren 2001

In Memorien: Max - 1985 bis 13. Oktober 2015


Ähnliche Themen

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 9 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher registrieren.

Thema bewerten
Zurück zum Portal