Sie sind nicht angemeldet.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 23 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher registrieren.

  • »Sneila1987« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 18. Dezember 2013, 20:40

Ab wieviel Grad Kälte Pferd die Decke drauf ?

Hallo zusammen :-)

ich hätte mal eine Frage zur Decke in der Box. Ab wieviel Grad Kälte würdet ihr euer Pferd in der Box eindecken. Mein Pferd wurde jetzt nach 16 Jahren umgestellt und ist in einem Stall den man nicht zu machen kann. Sie steht in der äussersten Box in der egtl. nur halbhoch Bretter sind, im Winter werden nur 2, 3 Stück drauf gelegt sodass oben so 40, 50 cm frei ist und daneben ist gleich der Eingang, der ebenfalls nicht zu schließen ist - gegenüber steht eine Stute mit Paddock - alles nicht zu schließen was bedeutet es ist immer offen bei jeder Temperatur. Nun habe ich meinem Pferd schon eine Decke gekauft (wurde früher nie abgedeckt, kam allerdings auch raus) aber ich habe gemerkt das ihr die Decke nicht reicht wenns draußen eisig ist und der Wind sehr geht ( was dort leider sehr oft der Fall ist) - die Pferde sind normal einige Stunden bis den ganzen Tag auf dem Winterauslauf ohne Unterstand und ich hab richtig gemerkt das bei 8 Grad Minus und Wind sie eher schlecht beieinander ist.

Nun füttere ich etwas anders sodass sie mehr Energie bekommt und hab ihr ne dickere Decke mit Halsteil gekauft aber meine Frage, würdet ihr das Pferd bei kälteren Temperaturen in der Box eindecken und wenn ja, ab wieviel Grad ca ?

Es ist eben der erste Winter dort in dem Stall und es war für unsere Verhältnisse noch nicht mal richtig kalt - es kann bei uns schon mal Minus 10 - 20 Grad haben - sie hat auch Arthrose und Spat, ist fast 27 Jahre und ein Traber - ich möchte sie natürlich nicht unnötig quälen, gerade weil ich gemerkt habe das sie bei -8 und Schneesturm schon extrem gelitten hat. Im alten Stall kamen die Pferde bei extremer Kälte z.B. gar nicht raus und wenn dann smal 2 - 4 Stunden und wieder rein aber "rein" gibt es ja jetzt nicht mehr weil der Stall immer offen ist.

Vielleicht hat jemand eine Idee wie ich ihr die Umstellung von einem jahrelangen "Boxenpferd" mit viel Auslauf - auf so einen kalten Stall leichter zu machen. Ich war egtl. der Meinung das mein Pferd immer viel draußen war und gar kein Problem damit haben sollte - aber ich wurde des besseren belehrt.

Danke schonmal !

Sheetan

King of the road

  • »Sheetan« ist weiblich

Beiträge: 13 716

Registrierungsdatum: 26. Januar 2007

Wohnort: Esbjerg

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 18. Dezember 2013, 21:21

Du hast dir das eigentlich schon selbst beantwortet,wenn du sagst,die Pferde waren schlecht beinander.....dann mach ne Decke drauf.Oder ne wärmere.Man kann das nicht so pauschal sagen.Trockene Kälte bei Windstille ist für Pferde selten ein Problem.Hier bei mir herrscht fast immer eisiger Wind,da macht es Sinn,die Pferde gut einzudecken
Was für ne Decke haste denn gekauft? Mit wieviel Füllung?
Generell kann man eigentlich sagen,das ältere Pferde mehr Wärme benötigen oder es schwerer haben sich warm zu halten.Und sie nehmen schnell ab,wenn sie frieren(Sheetan scheint eher zu schwitzen ;) )


When nothing goes right,go left

Diana1987

Fortgeschrittener

  • »Diana1987« ist weiblich

Beiträge: 221

Registrierungsdatum: 2. März 2008

Wohnort: Sachsen

Beruf: Angestellte

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 18. Dezember 2013, 21:43

Aber dann auch eingedeckt lassen ;-)
Und grad wenn's zieht und so kalt ist bzw. du anmerkst, dass es ihr nicht so gut geht, dann mach eine drauf.
Kein Geheimnis kann so tief sein, wie das zwischen Reiter und Pferd. PitaPata - Personal picturePitaPata Horse tickers

  • »Sneila1987« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 39

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 09:06

Hallo,

Ich habe eine mit 200 gr. Füllung und jetzt eine mit 300 gekauft mit einem Halsteil.

Des war ja des, sie hatte ja eine Decke drauf. Eigentlich gings nur meiner nicht gut aber sie ist halt auch die älteste und ganz neu in dem Stall war die letzten Jahre viel verletzt an den Beinen und hat Arthrose/Spat.

Ich decke halt auch nicht selber ein, wenn dann muss ich mit der reden, die den Stall macht - ich bin selber nicht vor Ort. Im Normallfall deckt sie wenn blödes Wetter angesagt ist gleich morgens ein und lässt die Pferde dann raus - erst abends wenn die Pferde in den Stall kommen bekommen die die Decke runter. Aber der Stall ist wie gesagt nicht zu, wenns draußen Minusgrade hat, hat es die im Normalfall auch im Stall - sowas kennt meine Stute eben gar nicht. ich habe wo gelesen das die Pferde teilweise 2 Winter brauchen um ihren Stoffwechsel umzustellen aber die anderen Gegebenheiten, gerade wenns ein Offenstall oder sowas ist wo ich jetzt bin ?

Kristina

Meister

  • »Kristina« ist weiblich

Beiträge: 1 816

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2012

Wohnort: Norderstedt

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 19. Dezember 2013, 09:27

Also ich habe im moment eine Regendecke mit leichter Füllung und Fleeze. Denke 50g :hmm: Im moment sind aber auch noch Plusgrade bei uns in Hamburg.
Aber die bleibt auf jeden Fall auch nachts im Stall drauf (Kreuzbegurtung und Schweif-Lasche). Bei uns stehen auch sehr viele Ältere und eigentlich lässt da jeder die Decken drauf. Die Füllung richtet sich da auch ganz nach Befinden der einzelnen Ponys.
Ob ich allerdings das Halsteil auch im Stall drauf lassen würde, hmm :hmm:
Wie leicht lässt sich denn das Halsteil entfernen? Oder würde die Stallbesi sogar umdecken? Ich mache solche Extrawünsche ja gerne immer mit ein bischen Schokolade. :whistling:

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 23 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher registrieren.

Thema bewerten
Zurück zum Portal