Sie sind nicht angemeldet.

  • »pferdeknecht« ist weiblich
  • »pferdeknecht« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 23. Februar 2013

Wohnort: schönes Niederbayern

Beruf: Landschaftsgärtner

Hobbys: meine viecher

  • Nachricht senden

1

Montag, 18. März 2013, 23:04

Mal eine andere Frage

ich hab da ein problem mit meinem wallach.ich wollte mal was für seine weitere ausbildung tun
und hab ihn in einem stall eingestellt wo er jetzt in beritt ist
gleich als erstes hat er ne mordsgaudi gemacht, weil er in der box stehen musste,bei mir war er nur im offenstall, da alle paddocks belegt waren
jetzt nach zwei wochen ist ein paddock frei geworden aber auch da macht er nen tanz
weil ihm seine nachbarn scheinbar ned wirklich zur nase stehen
nachdem er jetzt einmal seine zäune demontiert hat obwohl strom drauf war
steht er nun wieder in seiner box
gibt es irgendwelche tricks oder tips wie ich ihn in den paddock stellen kann ohne das er die zäune platt macht?
mit wallach nachbarn führt er sich auf wie bolle :pump: und wenn stuten nebenan stehen die war nun auch grad rossig
zieht er sie über den zaun am halfter
vielleicht wäre es am sinnvollsten mit abstand nen eigenen paddock abzuzäunen wo er die anderen sieht aber nicht direkt kontakt hat
oder ist das auch nix ?(

Nora

Radiergummi fressende Admine

  • »Nora« ist weiblich

Beiträge: 12 968

Registrierungsdatum: 1. November 2006

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 19. März 2013, 11:42

Kennt er direkte Nachbarn? Ansonsten bringt ja oft schon ein Wechsel des Nachbarn etwas oder ein Wechsel des Paddocks. Ich kenne Pferde, die durchdrehen, wenn sie rechts und links andere Pferde haben, die dann vollkommen gestresst sind. Da bringt es manchmal etwas, wenn man sie in eine Box oder einen Paddock stellt, wo es nur auf einer Seite ein anderes Pferd gibt

Samba

Fortgeschrittener

  • »Samba« ist weiblich

Beiträge: 205

Registrierungsdatum: 5. November 2011

Wohnort: BRD

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 19. März 2013, 18:40

Die Paddocks sind mit E-Zaun eingezäunt, also nicht feste Zäune? Dann könnte man doch vielleicht einen zweiten Zaun zum Nachbarn ziehen, so dass sich ein guter Meter "Niemandsland" dazwischen ergibt, oder wird das dann zu eng? Und am besten ein Eckpaddock mit nur einem Nachbarn?

Hilli

Die Freche

  • »Hilli« ist weiblich

Beiträge: 7 559

Registrierungsdatum: 6. November 2008

Wohnort: NRW / VIE

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 21. März 2013, 20:20

Wie Samba schreibt: Wenn möglich nur ein Pferd neben deinen und einen zusätzlichen Stromzaun ziehen. Dann ist sein Paddock halt ein Stück kleiner. Und vielleicht ein Heunetz, oder ähnliches auf das Paddock, viellleicht ist ihm das leckere Heu dann wichtiger als Randale mit seinen Kumpels.
[SIZE=2]Reiten ist toll, aber nicht alles, denn Pferde sind nicht nur Reittiere! [/SIZE]


Ähnliche Themen

Thema bewerten
Zurück zum Portal