Sie sind nicht angemeldet.

becksgl

unregistriert

1

Donnerstag, 28. Oktober 2010, 11:36

Katzen!?!?

Begrüße euch alle!

Nach dem jeder von euch mind. 1 Gauli hat und fast jeder noch ein bis mehrere Wuffis gehe ich davon aus, dass hier auch unzählige Katzenbesitzer unter uns sind.

Ich hab ein rießiges Problem:

Meine Schwägering u mein Bruder haben sich vor 8 Jahren 2 Katzen genommen, die Schwägerin hat nicht wirklich sooo eine großartige Tierliebe und ließ dies auch den Katzen spüren. Diese begannen zu protestieren und machten ihre Geschäfte in der Wohnung. Mittlerweile sind die 2 ausgezogen, selbst Haus gebaut. Die Katzen wollten sie anfänglich mitnehmen, dies wusste ich aber zu verhindern. So nur hab ich jetzt langsam keine Geduld mehr mit ihnen! Der Kater pinkelt mind. 2-3x/Woche irgendwo im Haus hin. :wicki

Was kann ich machen. HILFE :bitte

Karlotta66

unregistriert

2

Donnerstag, 28. Oktober 2010, 11:42

rausschmeißen :peitsche :peitsche
Sorry, aber für solche Protestpinkeleien habe ich kein Verständnis!!
Meine katzen haben beide auch keine Klomanieren gehabt - obwohl sie vorher stubenrein waren - als Lola kam, durfte ich auch dauernd den keller von Sch.. und Katzenpisse befreien oder gar die Kinderzimmerteppiche. Sie leben jetzt beide draußen - die eine in der Futterkammer (die will auch gar nicht mehr rein!) und die andere auf dem Balkon (da kann sie selbst rauf und runter) oder am Fensterbrett vor der Haustür. Da werden sie auch gefüttert und es klappt prima! :yes :yes

becksgl

unregistriert

3

Donnerstag, 28. Oktober 2010, 11:51

naja, das dachte ich auch schon, aber der papa und die mama sind da gänzlich dagegen! "Wenn ich ein Haustier habe, dann ist es im Haus" sagen sie! Sie sind jetzt nur mehr im Vorhaus. Wir haben keinen Stall oder so was, wo sie gerade jetzt im Winter, wenn die Nächte wirklich kalt werden, wo sie unterschlüpfen können! Wir haben einen großen Kratzbaum, aber i trau mi net wirklich den rauszustellen!

4

Donnerstag, 28. Oktober 2010, 11:59

:smilie[309] Katzen sind so gar nicht mein Gebiet. Göga hat mal eine geerbt, aber die war schon stubenrein und hat sich wohl auch ganz anständig benommen

Pidella

unregistriert

5

Donnerstag, 28. Oktober 2010, 12:48

Hallo,

Katzen sind eben sehr sensibel. Hast Du mal Pheromone versucht? Das gibt es für Hunde (Geruch der Milchleiste der Hundemama) und für Katzen (Geruch der Kinndrüse, mit der sie markieren/Köpfchen geben) was sie toll finden. Dieses Zeug (keine Droge) gibt ihnen das Gefühl glücklich, zufrieden, verstanden, geborgen zu sein. Bitte verurteile sie Katzen nicht.

Versuch mal diese Pheromone. Es gibt beim Tierarzt und ich glaube bei auch preiumtierfutter.de Feliway-Stecker für die Steckdose. Das ist so ähnlich wie Duftstecker für uns. Reicht so für ca. 70 qm (soweit ich mich entsinne). Bleibt ca. 4 Wochen in der Steckdose. Ist für uns geruchlos.

Bitte versuch das mal. Die Katzen können doch nichts dafür.

Viel Erfolg.

Ach so: Kater ist doch kastriert, oder?

Wenn das nicht klappen sollte, kann ich auch noch einige homöopathische Dinge etc. mitteilen.

Bitte, wenn der Kater gepinkelt hat : nicht schimpfen oder bestrafen. Das verstehen die wirklich falsch. Das hat eine gegenteilige Wirkung!!!

Erst wegputzen, wenn Kater nicht guckt (ich weiß, das kostet Überwindung). AUch nicht so Hammerstinkereiniger nehmen (möglichst nur Essigreiniger).

Außerdem solltest Du insgesamt 3 Katzenklos haben. Eins für jede Katze + eins ist die Faustregel. Katzen machen meist Kot und Urin nicht auf dem gleichen Klo.

Vielleicht fühlt sich der Kater auch beim Pinkeln gestört. Wo steht das Klo? Evtl. mal eins mit Haube versuchen?!

Wenn Du merkst, dass er markieren will, versuch doch mal, ihn abzulenken. Einfach mal singend zu Dir rufen und Leckerchen rein und spielen oder so.

Alles Gute.

6

Donnerstag, 28. Oktober 2010, 13:14

Jetzt weiß ich, warum wir einen Hund und keine Katze haben :kicher

becksgl

unregistriert

7

Donnerstag, 28. Oktober 2010, 13:31

Das habe wir alles schon probiert! Wir haben 2 katzen und 4 katzenklos!

Ich steh am Ende mit meiner Weisheit! :rolleyes :(

PapaBär

unregistriert

8

Donnerstag, 28. Oktober 2010, 20:48

ach herrjeh, also mit Katzen hab ich es auch nicht so, hatte mal 2 Babykatzen im Stroh gefunden, noch mit Augen zu und wollte sie aufziehen, hat auch 3 Wochen sehr gut geklappt, dann hat sie mein Snoopy entdeckt :rolleyes und meine "FetteElke" getötet :heul, aus Frust hab ich dann das andere Baby (nicht Snoopy ;) ) einer ganz lieben Frau mitgegeben, sie hat sie ein Jahr gehabt, die Katze sah richtig klasse aus, irgendwie ganz speziell, nur leider wurde sie ihr entwendet :(

heute früh kam ich auf Arbeit, und was liegt da auf dem Hof, einen noch sehr junge Katze, tot! :( der Rudi wars

Sorry Becksi ich kann dir da leider nicht helfen und merke gerade daß ich dich hoffentlich nicht auf doofe Gedanken bringe :no ;)
was ich nur nicht verstehe, stinkt es deinen Eltern nicht auch, wenn die Katzen immer reinpieseln?
wolltest du nicht mal die Katzen in einem Stall unterbringen? oder sind das andere? verwechsle ich da was? :frage

becksgl

unregistriert

9

Donnerstag, 28. Oktober 2010, 21:18

abend, nein da verwechstelst du gar nix, aber das ist dann nicht gegangen, weil die Oma meinte, die Katzen würden nicht bleiben und nur zu streunen beginnen! Ich hatte das Gefühl, dass die Oma sie nicht wollte. Naja, was soll ich machen? Natürlich, der Papa ist schon so weit, dass er sie am liebsten mit "einem Auge" anschauen lassen würde! Ich halte ihnen/bzw. dem Kater, noch als einzige die Stange!

Das mit dem Hund würde nicht funktionieren, die liegen nebeneinander. Nur wenn der Pepi (Hund) frisst, dürfen sie nicht zu nahe kommen. Da werden sie angeknurrt und angebellt!

Thema bewerten
Zurück zum Portal